Aufstellungsarbeit



Aufstellungsarbeit mit Schamanischer Integration

Jeder Mensch ist verbunden mit der Energie seiner Familie und Ahnen. Unverarbeitete Erlebnisse und Gefühle einzelner Mitglieder verändern die Energie des Familiensystems und können zu Verstrickungen führen, die uns nicht in unsere Kraft kommen lassen bzw. dazu führen, dass wir in Disharmonie leben. Diese Verstrickungen wirken wie Gummibänder, die an uns ziehen und dafür sorgen, dass wir nicht an unserem Platz stehen. Zudem sind wir gewohnt, unbewusst „Rucksäcke“ zu tragen, die uns nicht gehören.

Durch das Familienstellen mit Stellvertretern wird ein inneres Bild, ein Seelenbild sichtbar, das die oft schicksalshaften Verstrickungen in der Familie widerspiegelt. Außerdem zeigen sie auf, wer wem welchen Rucksack abgenommen hat. Ziel der Aufstellungsarbeit ist es in Achtung, Dankbarkeit und Liebe eine Struktur zu erarbeiten, innerhalb derer jeder an seinem Platz steht und niemand für den anderen trägt. Dadurch können wir unsere Wurzeln und die Kraft unserer Ahnen spüren, frei sein unser Leben zu leben und in unsere Kraft kommen. Bedeutend dabei ist, den möglicherweise unterbrochenen Fluss der Liebe wieder ins Fließen zu bringen. Dabei spielen verleugnete, ausgeschlossene oder vergessene Seelen eine wichtige Rolle. Durch die Kombination von Familienstellen und Schamanismus ist es möglich, diese Seelen wieder mit einzubeziehen und sie als zugehörig zu achten. Zudem hilft die schamanische Arbeit dabei, die Schicksalsgemeinschaft in der Familie zu verstehen, zu spüren und zu erleben. Anerkennen und Würdigen was ist aktiviert Entwicklungsprozesse und Selbstheilungskräfte.

So wird die Familie wieder zu einer Quelle der Kraft und Liebe! Wir werden frei für unser eigenes Leben und unsere Kinder nehmen - gelöst von fremden Schicksalen – ihren Platz ein.

Termine 2017:
Samstag 26. August
Samstag 23. September
Samstag 14. Oktober
Samstag 11. November
Samstag 09. Dezember

Termine 2018:
Samstag 13. Januar
Sonntag 18. Februar
Samstag 17. März
Samstag 14. April
Samstag 05. Mai
Samstag 16. Juni

jeweils 9 bis ca. 19 Uhr
„Energieausgleich“: Aufsteller 140 €, Hospitant 30 €

Als Aufsteller wird die eigene Geschichte aufgestellt. Als Hospitant nimmt man ohne eigene Aufstellung teil.

Körbler'sche Zeichen, Symbolarbeit, Energiearbeit, Seminare, Kurse Anmeldung



Märchenaufstellung - Kinderaufstellung

Durch die symbolhafte archetypische Bildsprache von Märchen ist es möglich unbewusste Prozesse sichtbar zu machen. D.h. wir können über Märchen auf einfache Weise die Seele erreichen, erkennen was sie braucht und entsprechend ausgleichen.

Eine Märchenaufstellung eignet sich vor allem für Kinder, da man auf eine spielerische Art Probleme innerhalb der Familie aufspüren kann und diese gemeinsam mit den Eltern ansprechen und lösen kann. Kinder nehmen unbewusst mehr war als wir Erwachsene glauben bzw. haben eine andere Wahrnehmung. Sie machen es sich zur Aufgabe Harmonie und Liebe in der Familie herzustellen und aufrecht zu erhalten. Deshalb versuchen sie möglichst viel von den Eltern zu tragen und nehmen ungelöste Themen der Familie auf sich. Die dadurch entstehenden Verstrickungen können im Alltag blockieren bzw. führen dazu, dass Kinder nicht den richtigen Platz in der Familien einnehmen, d.h. nicht einfach nur Kind sein können. Zudem trauen wir Erwachsene unseren Kindern die Kraft das Leben zu meistern oft nicht zu.

Durch die Märchenaufstellung können Kinder den schweren Stein, den sie für andere tragen zurückgeben. Somit haben sie beide Kinderhände frei und können rasch zum Spielen zurück kehren und einfach nur Kind sein. Ein einzigartiges Hilfsmittel um unseren Kindern einen Nährboden zu liefern, der ihnen ein unbeschwertes und fröhliches Kind sein ermöglicht.

Termine werden noch bekannt gegeben.
(1 Tag, jeweils 9 bis ca. 19 Uhr)
Alter: ca. 6 - 12 Jahre
„Energieausgleich“: Aufsteller 180 € (Kind inkl. Eltern), Hospitant 30 €

Ihr kommt mit eurem Kind um 9 Uhr zur Aufstellung. Wir beginnen mit den Kindern, die der Reihe nach ihr Lieblingsmärchen erzählen und aufstellen dürfen. Wenn euer Kind an der Reihe ist mit erzählen solltet ihr für diese Zeit den Raum verlassen, damit die Kinder freier sind. Wichtig: während die Kinder anwesend sind wird nur aufgestellt und nichts gelöst. Zwischen 12 Uhr und 13 Uhr sollten die Kinder abgeholt werden. Anschließend stellen die Erwachsenen die einzelnen Märchen nach und lösen auf. Es sollte mindestens ein Elternteil dabei sein, gerne aber auch beide.

Körbler'sche Zeichen, Symbolarbeit, Energiearbeit, Seminare, Kurse Anmeldung